Druckhaftungstypen in Cura | Was machen Raft, Brim oder Skirt?
Startseite » Fragen » Druckhaftungstypen in Cura | Was machen Raft, Brim oder Skirt?
Keine Bewertung bisher

Druckhaftungstypen in Cura | Was machen Raft, Brim oder Skirt?

Header Bild

erstellt am: 22.12.2020 | von: Markus | Kategorie(n): Fragen

In diesem Beitrag gehe ich auf die 3 Druckhaftungstypen in den Cura Einstellungen ein:

  1. Raft
  2. Brim
  3. Skirt

Raft / Floß

Das Raft ist der größte Druckhaftungstyp, welcher auch die größte Haftung bringt, aber gleichzeitig die Qualität deines Druckobjektes am meisten beeinträchtigt. Das Problem am Raft ist, dass es wie ein Floß eben unterhalb des 3D Druckes aufgesetzt ist. Dadurch ist das Problem, dass sich das Objekt mit dem Raft vereint und dann die untere Schicht deines Druckes nur schwer sich vom Raft entfernen lässt.

Vorteile / Nachteile

  • Bessere Haftung
  • Ausgleich bei ungeradem Druckbett
  • Ausgleich für Löcher des Druckbettes
  • deutlich längere Druckzeit
  • Schwer zu entfernen
  • Boden des Druckbettes wird nicht sauber

Ein Raft ist eigentlich nicht mehr nötig im FDM Druck, gerade auch nicht beim Drucken von PLA. Solltest du andere Filamente drucken, aus anderen Materialien, sollte man schauen, ob das Raft nicht die benötigte Haftung bringt.

Brim / Rand

Das Brim liegt um das Druckobjekt, welches dadurch eine bessere Haftung am Rand des 3D Drucks aufbaut. Es minimiert hier die Wahrscheinlichkeit auf Warping, mit dem Nachteil, dass es beim Drucken länger dauert. Das Brim ist nur ein Layer dick und verbraucht somit wenig Filament, das sonst in das Druckmodell geht. Das Brim legt sich auch um die Stützstrukturen, so können gerade bei der Baumstruktur die Haftung dieser verbessert werden. Je nachdem wie viel mehr Haftung du aufbauen willst oder musst, solltest du einen Wert zwischen 4-8mm wählen, darüber hinaus sollte es eig. nicht mehr viel bringen, hinsichtlich der Haftung.

Weiterer Aspekt des Druckhaftungstyps Brim ist, dass der Filamentfluss in Gang kommt und die gedruckte Linie sauber wird. Du kannst auch im selben Zuge dein Leveling des Druckbetts prüfen, natürlich musst du dafür an deinem Drucker anwesend sein, hehe.

Vorteile

  • Reduktion von Warping an den Kanten
  • Filamentfluss optimieren
  • Prüfung der Druckbett Nivellierung
  • Haftung des Druckobjektes verbessern

Skirt / Umrandung

Das Skirt hilft dir nicht bei der Haftung, aber es hilft dir mit einer sauberen Linie deinen Druck zu beginnen, oder nachträglich noch an deinem Leveling „on the fly“ zu arbeiten. Ich nutze die Funktion recht gerne für die Prüfung, ob das Leveling über das Bett im Druckbereich passt und das hier das Filament gut in den Fluss kommt.

Vorteile

  • Leveling on the Fly
  • Filamentfluss optimieren / Reduzierung von Underextrusion

Fazit

Die Druckbetthaftung kann durch Brim & Raft erhöht werden, wobei das Brim hier die Wahl sein sollte, wegen der geringeren Nachteile zum Raft. Das Skirt ist nur eine nette Ergänzung um den Fluss des Drucks beim ersten Layer zu optimieren.

Das Brim & das Skrit bieten dir die Möglichkeit das Leveling noch im Druckprozess anzupassen, somit kannst du auch einen weiteren Vorteil aus den Einstellungen ziehen.

Bewerte den Beitrag

Markus

Ich bin Markus: Programmierer, Geek und Gründer des ,,Make me a Maker“ Blogs! Ich absolvierte eine schulische Ausbildung als ITA (Informationstechnischer Assistent) und eine Ausbildung als Mediengestalter Digital & Print und bin jetzt als Webdesigner tätig.

Sei der Erste und hinterlass ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.