PLA haftet nicht am Druckbett | Was kann ich tun? | Make me a Maker
Startseite » Fragen » PLA haftet nicht am Druckbett
Keine Bewertung bisher

PLA haftet nicht am Druckbett

Header Bild

erstellt am: 18.12.2020 | von: Markus | Kategorie(n): Fragen

Ab und zu kommt es vor das dein neuer Druck nicht am Druckbett haften bleibt? Das kann vorkommen und ist oft leider sehr ärgerlich, doch warum ist das so? Nachfolgend versuche ich dir einige Gründe für das Problem der fehlenden Haftung von PLA zu geben.

Auflistung typischer Gründe

  1. Falsches Leveling
  2. Verschmutztes Druckbett
  3. Falsche Druckgeschwindigkeit
  4. Alte Nozzle
  5. Falsche Temperatur
  6. Zu wenig Haftung
  7. Unebenes Druckbett
  8. Schiefe Achsen
  9. Druckplattenhaftungstyp

Viele der oben genannten Probleme kannst du ohne den kauf von weiteren Produkten, die du nicht schon bereits zu Hause hast lösen. Ebenfalls kannst du mich in den Kommentaren wissen lassen, wenn du andere Aspekte zur Optimierung hast.

Falsches Leveling

Beim falschen Leveling, hilft am Ende nur immer wieder neu leveln! Du kannst verschiedene Methoden zum Einstellen deines Druckbettes verwenden, wie zum Beispiel:

  • Papierblatt (Druckerpapier)
  • Kassenzettel
  • Federlehre* (vorher entfetten! Nutze heißes Wasser, oder wisch mit Alkohol, wie Isopropanol drüber)
  • Digitale Messuhr*

Es gibt durchaus noch viele weitere Methoden das Bett zu leveln, du musst ein wenig für dich & dein Setup die richtige Methode finden. Wenn du das Leveling machst, stell vorher die Zieltemperatur ein, damit du am Ende nicht falsch gelevelt hast. Warum musst du vor dem Leveling aufheizen? Das ist einfach Physik, Metall dehnt sich aus bei wärme, auch dein Druckbett, nicht nur die Nozzle! Es ist nicht viel, aber beim 3d drucken kann das gerade entscheidend sein.

Falsche Druckgeschwindigkeit

Durch die Wahl der falschen Geschwindigkeit, kann es passieren, das der Druck sich löst durch eine zu hohe Geschwindigkeit, das sich der Druck selbst vom Druckbett reißt, weil er nicht schnell genug abgekühlt ist, oder dein Leveling nicht optimal ist. Ich wähle gerne eine langsamere Temperatur für die ersten Schichten des Druckbettes, so stelle ich sicher, dass die Haftung gegeben ist und fahre dann auf den meist doppelten Wert der Druckgeschwindigkeit hoch. Dies ist natürlich nur für mich so gewählt, du kannst natürlich beliebig die Geschwindigkeit hochfahren.

Falsche Temperatur

Der Teil wird etwas allgemeiner gehalten & richtet sich nur an PLA Nutzer.

Am Druckbett

Wenn du die falsche Drucktemperatur am Druckbett hast, kann dein Filament je nachdem wie warm du es einstellst, oder welche Zusammensetzung dein Filament aufweist. Schaue dir immer die Angaben des Herstellers an, auf der Webseite, oder auf der Rolle. Die Angaben müssen nicht stimmen, oder sagen wir mal Optimal bestimmt sind, aber sie geben dir einen guten Anhaltspunkt wie du die Temperatur wählen kannst. Das Druckbett muss bei PLA nicht wirklich temperiert sein, da das Filament einen niedrigen Schmelzpunkt hat, kann das Filament durch eine zu hohe Temperatur das bekannte Warping entstehen.

Manche Filamente neigen dazu nach dem Drucken zu schrumpfen / shrinking, wo durch es dazu kommt, das sich das Filament eben verzieht und das Druckobjekt sich vom Druckbett löst. Bei klassischem PLA ist dies nicht der Fall.

Am Hotend (Trifft überwiegend für andere Filamente zu)

Durch das Einstellen der Drucktemperatur & Lüftung des Hotends kann sich die Druckbarkeit des Filaments verändern. Ein Beispiel, die Temperatur ist zu gering, dann kann dir die Nozzle verkleben und die geförderte Menge des Filaments reicht nicht mehr, um ausreichend Material auf dem Bett aufzutragen. Lüfter an, oder Lüfter aus, das solltest du bei manchen Filamenten beachten, denn das beeinflusst eben auch die Schrumpfung und die Zeit die das Filament zum Abkühlen benötigt.

Haftung steigern durch weitere Produkte

Wenn du die Haftung deines Druckbetts erhöhen willst kannst du im Zweifel auch auf Produkte setzen, wenn du dein Leveling schon in den Griff bekommen hast. (Oder andere Punkte)

Hier können dir die folgenden Produkte helfen:

Unebenes Druckbett

Das ist ein echt unangenehmes Problem, weil es schwierig zu prüfen ist. Teste mit einer Wasserwaage, ob dein Druckbett eben ist, du legst es dazu auf dein Bett und versuchst zu prüfen ob sich ein Spalt zwischen deiner Waage und dem Druckbett bildet. Was gilt es zu tun? Im Zweifel musst du das Druckbett wechseln, ein neues Ersatzteil finden. Da jeder Drucker sehr speziell ist und ein eigenes Druckbett vorweist, ist das Problem hier die große Vielfalt. Im ersten Schritt würde ich versuchen über den Hersteller deines Druckers zu gehen und ein neues Druckbett zu erhalten.

Schiefe Achsen

Wenn deine Nozzle nicht überall gleichmäßig das Bett berührt, hier kannst du auch mit der Wasserwaage prüfen, ob die X-Achse gerade ist, weiteres solltest du prüfen, das die abstände links & rechts in der Höhe gleich sind. Oft neigen 3D Drucker mit einem Achsenmotor eher dazu sich zu verstellen, da die andere Achse einfach mitgezogen wird und nicht aktiv bewegt wird. Ein weiterer Faktor, der oft für ein Verstellen der Achsen spricht, ist druck Ausübung von oben auf die Achse, dadurch kommt es eher zu einem durchrutschen.

Druckplattenhaftungstyp

Hier gibt es verschiedene Typen:

  • Raft
  • Brim
  • Skirt

Brim und Raft können die Haftung bei schmalen Drucken die Auflagefläche des Druckobjektes erhöhen. Das Raft ist dabei die mit der größten Auflagefläche, geht aber leider auf Kosten der Qualität und muss aufwendig vom Druck getrennt werden. Oft bietet sich das Brim hier eher an, die Menge der Linien kann dir also mehr Haftung bieten.

PLA löst sich nicht vom Druckbett

Sollte es der Fall sein, das dein PLA sich nicht vom Druckbett lösen lassen, möchte ich dir gerne hier noch einige Tipps geben, woran es liegen kann oder was du dagegen tun kannst.

  1. Setz den Druck / Druckbett Kälte aus
  2. Lasse das Druckbett abkühlen
  3. Nimm einen Spachtel zur Hand, sei aber vorsichtig damit das Bett nicht zerkratzt. | Alternative: Messer, schmaler Gegenstand
  4. Warmes Wasserbad, nicht zu heiß sonst schmilzt ggf. das PLA. Am besten sollte man das nur mit einem Glasbett tun, da es sonst rosten könnte.

Nachdem du den Druck gelöst bekommen hast, solltest du das Bett neu leveln / das Leveling kontrollieren.

 

Bewerte den Beitrag

Markus

Ich bin Markus: Programmierer, Geek und Gründer des ,,Make me a Maker“ Blogs! Ich absolvierte eine schulische Ausbildung als ITA (Informationstechnischer Assistent) und eine Ausbildung als Mediengestalter Digital & Print und bin jetzt als Webdesigner tätig.

Sei der Erste und hinterlass ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.