Lithophane & Bilder einfach 3D drucken! | Make me a Maker
Startseite » Fragen » Wie kann ich meine Bilder & Fotos 3D drucken? (Lithographie / Lithopahne)
5/5 (2)

Wie kann ich meine Bilder & Fotos 3D drucken? (Lithographie / Lithopahne)

Litohphane mit Janbex PLA - Albert Einstein

erstellt am: 04.12.2018 | von: Markus | Kategorie(n): Fragen

Vielleicht hast du verschiedene Bilder oder Videos gesehen, wo User Ihre Fotos als 3D gedrucktes Objekt in der Hand halten!
Das Verfahren nennt sich Lithophanie und ist schon recht alt. Es erlebte im 19. Jahrhunderte seine Blütezeit als erste Objekte damals für die Porzellanherstellung entwickelt wurden. Lithografie beschreibt eine Reliefdarstellung in lichtdurchlässigem Material. Dabei sieht das Objekt meist recht merkwürdig bzw. abstrakt aus, sollte dieses nicht von der anderen Seite beleuchtet werden. (Gegenlicht)

Wozu kann man das Lithopanie Prinzip verwenden?

Eine mögliche Verwendung der Lithografie könnte es sein, dass du ein Foto deiner Familie druckst und anschließend z.B. mit einem Teelicht oder eine LED beleuchtest.

Litohphane mit Janbex PLA - Albert Einstein
Litohphane mit Janbex PLA – Albert Einstein
Du möchtest dein Foto 3D gedruckt haben?

Wenn du auch dein Foto 3D gedruckt haben möchtest, dann kannst du das ab jetzt bei mir bestellen, ich werde dir dann, nachdem du mir die Anfrage geschickt hast und das Bild mir angesehen habe einen Kostenvoranschlag schicken und du gibst mir dann bescheid ob du das möchtest oder nicht. Anschließend werde ich dann meinen Drucker in Bewegung setzen und dein Foto drucken, damit es auf dem Schnellsten weg zu dir findet.

Teile mir bitte auch mit wie du am ende dein Bild haben willst gebogen (nach innen / nach außen) oder flach.

Der Preis für das Bild, hängt von 3 Faktoren ab: Material verbrauch, Druckzeit & Verschleiß.





Die Datein dürfen max. 10mb groß sein.

Wie kann ich mein Bild zu einer Lithografie / Litophane machen?

Wenn du deinen eigenen 3D Druck im Lithografie Stil drucken möchtest, kannst du dir mit diesem Tool einfach und schnell deinen Druck in vielen verschiedenen Formen realisieren:

Gehe zum Tool von 3dp rocks

Achte darauf, das du dein Bild am besten vor dem Erstellen des Models in Schwarz / Weiß konvertierst. Solltest du über ein Grafikbearbeitungsprogramm wie GIMP oder Photoshop verfügen, solltest du die Schwarz Weiß Konvertierung manuell, denn viele Automatismen konvertieren die Bilder meist zu dunkel, da sie auf einer Formelberuhen, in der das Grün schwärzer wird als einer manuellen Justage. Da die Automatismen sich am menschlichen Auge orientieren. Da der Mensch Grün intensiver wahrnimmt, als Rot oder Blau.

Welche Einstellungen sollte ich treffen?

Zuerst gehst du in die Model Settings, dort kannst du folgende Angaben konfigurieren:

  • Maximum Size, für die maximale Größe des Objektes
  • Thickness, die Dicke deines Druckes, hiermit kannst du quasi auch den Schwarzwert deines Bildes bestimmen, denn umso dicker dein Druck insgesamt wird, um so mehr Licht wird gefressen
  • Border, die Border (Rahmen) erklärt sich ja von selbst.
  • Thinnest Layer, beschreibt die Layerhöhe der dünnsten Ebene, hier kannst du quasi bis auf den Wert heruntergehen, den du am Ende in deiner Qualität in Cura und co einstellst. Da rate ich dir aber von ab, denn um so anfälliger wird dein Druck für Fehler und Beschädigung.
  • Vector per Pixel, bestimmt quasi die Qualität deines Druckes, es ist etwa vergleichbar mit DPI, je höher die DPI ist umso höher ist die Qualität. Hierbei werden einfach mehr Polygone in das Raster eingebaut
  • Base / Stand Depth, diese Funktion existiert damit bei einem vertikalen Druck ein kleiner Fuß mit gebildet wird
  • Curve ist der Winkel in dem dein Objekt gebogen wird.

Nun komme ich noch auf die wichtigsten Funktionen der Image Settings zu sprechen:

  • Positive Image or Negative Image, entscheidet darüber, ob das Bild nach außen oder innen gewölbt ist. Wichtig ist, wenn du ein negatives Bild hast, dann wird alles nach außen gewölbt. Das bedeutet, dein Körper lässt weniger Licht durch (bei Negative Image) oder umgekehrt (Positive Image) eben mehr, da die Wölbung nach innen, also dem Boden deines Objektes, geht. Wähle also immer Positiv.
  • Mirror Image Off or On, hier entscheidest du, ob das Bild gespiegelt werden soll, dies kann in manchen Situationen interessant sein. Dabei wird das Bild in der vertikalen Achse gespiegelt.
  • Flip Image Off / On, rotiert das Bild in der horizontalen Achse.
  • Manual Refresh / Refresh on Image Click, ist hier der Prozess, wie du die Änderungen an deinen Einstellungen neu lädst
  • Repeat X Count, hier wird das Bild so oft wie du einstellst nebeneinander kopiert.
  • Repeat Y Count, die selbe Funktionalität wie beim Repeat X Count nur das es unten aneinander kopiert wird.

Welche Accessoires könnte ich mir drucken?

Wer seinen Druck aufstellen möchte, der kann dies dann direkt mit einem Ständer von dem Designer ptk21 tun.

Wenn du dir eine Tonne / Zylinder drucken möchtest, so solltest du auf jeden Fall mal ein Auge auf dieses Modell von Julien_DaCosta werfen. Er druckt einen Lampenfuß und setzt im Inneren eine RGB Glühbirne* ein, der Effekt ist wie ich finde doch sehr schön vor allem bei diesem Motiv! Solltest du vorhaben seinen Druck zu drucken, empfehle ich dir einen genauen Blick in seinen Thingiverse Beitrag zu werfen, damit du das beste Ergebnis am Ende des Tages erhältst.

Kann ich mehrere Bilder gleichzeitig drucken?

Sicherlich kannst du das, aber ich würde das nicht tun, denn das Ganze würde dann noch länger dauern und ggf. den Slicer überfordern. Das ist natürlich nur eine Empfehlung, also entscheidest du am besten selber wie du das Handhabst.

Kann ich Bilder mit dem DLP / SLA Drucker drucken?

Ja du kannst Lithophane auch mit einem Resin / SLA 3D Drucker drucken. Die Qualität ist der Hammer, alleine der Oberfläche des Lithophanes. Naja es sollte recht dünn sein und es sollte ein weißes o. Hellgraues Resin sein. Bedenke das du bei deinem Resin druck darauf achtest, diesen evtl. im Hochformat zu drucken, denn er passt evtl. nicht auf die Druckfläche deines Druckers. Da viele Resin 3D-Drucker noch kein großes Druckbett haben.

Nutz die höchste Auflösung deines um die besten Details herauszuholen, auch wenn du noch bei 100 Mikrometern druckst.

Das solltest du beim Drucken beachten

Achte darauf, dass du ein möglichst lichtdurchlässiges Filament verwendest, am besten funktioniert der Effekt natürlich mit weißem Filament, aber er kann ebenfalls auch mit hellblauen Filament funktionieren. Ich empfehle an dieser Stelle Filamente von Amazon Basic, Janbex oder 3dJake, diese sind meiner Erfahrung nach sehr gut verarbeitet und haben eine fantastische Preis / Leistung!




Verwende kein transparentes Filament, denn so können keine Schatten bzw. dunkleren Stellen entstehen und dein Bild ist am Ende unbrauchbar.

Eryone Filament Weiß (PLA) bei Amazon*

Sobald du deinen Download deines Lithophanie Bildes getätigt hast und das Modell in den Slicer wirfst, sei nicht überrascht, dass der Slicingprozess eine sehr lange Zeit dauern kann, denn wir reden hier von einem relativ komplexen Modell, mit einem relativ hohen Detailgrad. Bei Cura kann dies schon mal 30min dauern, um dir einen Größenmaßstab zu geben.

Achte darauf das dein Infill bei 100% liegt, ansonsten sieht man am Ende dein Gitter, wenn du das Objekt beleuchtest! Sowie das Objekt Vertikal gedruckt wird.

Alternativen zu 3dpRocks

ItsLitho

Eine noch sehr junge Alternative zu 3dpRocks, ist das Tool ItsLitho. Das Tool ist Cross-Device tauglich, somit auch auf Tablets und Smartphones verwendbar. Das interessante ist, dass es mit dem Tool möglich ist darüber hinaus noch Helligkeiten und andere Anpassungen zu tätigen, somit sparst du dir das öffnen mit Photoshop, oder anderen Tools. Du kannst das Tool einfach auch über den Browser verwenden, wie du es auch von 3dpRocks gewöhnt bist.

ItsLitho ansehen

Ich denke dieses Tool hat ein großes Potenzial, da hier noch tatkräftig entwickelt wird. Gerade die Bearbeitung ist eine interessante Funktion, zu dem kommt mir das Programm performanter vor, als es bei 3dpRocks der Fall ist.

ItsLitho bringt auch teils Season abhängige Formen wie zu Weihnachten:

  • Stern
  • Tannenbaum
  • Ball / Christbaumkugel

Habe dir hier auch ein Video mit einer Einführung in das ItsLitho Programm herausgesucht es zeigt dir die Einstellungen, als auch viele Möglichkeiten

Ebenfalls ein gutes Feature der Software ist das Speichern von erstellten Lithophanen.

Luban 3D

Eine Alternative zum bekannten Tool von 3dp Rocks ist die Software Luban 3D, diese ist aber im Gegensatz zu 3dp Rocks kostenpflichtig auf Dauer, du startest hier mit einer 30 Tagen Testversion. Im Anschluss kannst du dir überlegen ob du eine Lizenz für ein Jahr (50$) haben willst, oder willst du es direkt für immer kaufen (250$).

Luban 3D Website öffnen

Wie kann ich farbige Lithophane erstellen?

Du kannst an sich keine farbigen Lithophane drucken, aber du kannst hinter dein erfolgreich gedrucktes Lithophane einfach eine Kopie deines Fotos in farbig hintersetzen dadurch wird die dahinter sitzende Lichtquelle die Farben durch das weiße Filament hindurch scheinen lassen.

Bewerte den Beitrag

Markus

Ich bin Markus: Programmierer, Geek und Gründer des ,,Make me a Maker“ Blogs! Ich absolvierte eine schulische Ausbildung als ITA (Informationstechnischer Assistent) und eine Ausbildung als Mediengestalter Digital & Print und bin jetzt als Webdesigner tätig.

3 Kommentare in “Wie kann ich meine Bilder & Fotos 3D drucken? (Lithographie / Lithopahne)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.