Alternativen zu Thingiverse | Wo kann ich 3D Vorlagen / 3D Modelle downloaden?
Startseite » Fragen » Wo kann ich 3D Modelle downloaden? Alternativen zu Thingiverse
Keine Bewertung bisher

Wo kann ich 3D Modelle downloaden? Alternativen zu Thingiverse

Header Bild

erstellt am: 25.02.2018 | von: Markus | Kategorie(n): Fragen

3D Druck Vorlagen kann man auf verschiedenen Seiten vorgefertigt downloaden, eine der bekanntesten Plattformen ist Thingiverse. Thingiverse hat eine sehr große Community aus aktiven Makern, die die Plattform mit immer neuen 3D Druckmodellen füllt. Thingiverse wurde von der 3D Firma Ultimaker ins Leben gerufen mit dem Ziel, das die 3D Druck-Community ihre Entwürfe besser untereinander austauschen kann.

Wo findest du 3D Druck Vorlagen

Alternativen zu Thingiverse im Kurzüberblick sind z.B. :

Wenn du gerade mal ein paar speziellere Modelle suchst, z.B.  für ein Puppenhaus oder Ähnliches, dann kann diese Seite für dich auch von Interesse sein:

Hier findest du von gerenderten Automodellen, Einrichtung viele weitere verschiedene Modelle, die dir Arbeit und Zeit ersparen können.

3D Modell / 3D Druckvorlagen Plattformen im Detail

Cults

Cults bietet dir ein breites Portfolio an STL-Dateien, kostenlose wie auch kostenpflichtige. Die kostenpflichtigen Modelle zeichnen sich vor allem durch einen meist relativ kleinen und günstigen Preis aus. Dies ist ein großer Vorteil gegenüber manch anderen Anbietern. Ebenso bietet Cults dir neben dekorativen Objekten auch eine große Palette an nützlichen Objekten / Gadgets. Cults existiert bereits seit 2014 und stellt neben den Modellen, auch regelmäßig große Designwettbewerbe mit der Hilfe von einigen Herstellern, werden so spannende Challenges mit tollen Preisen aufgestellt. Die Plattform verfügt über momentan mehr als 600 000 internationalen Makern und jeden Tag kommen tausende neue Nutzer hinzu.

Modelle auf Cults ansehen
  • Viele kostenfreie Modelle
  • Viele nützliche Alltags Gegenstände 
  • kommerzielle Modelle sind meist sehr günstig
  • benutzerfreundliches Interface
  • Manche Modelle in schlechter Qualität 
  • Suchergebnisse sind teilweise schlecht, so ist es ab und zu etwas fummelig das richtige zu finden

Pinshape

Wer auf der Suche nach Qualität, statt Quantität setzt, der ist hier sehr gut aufgehoben. Denn die Plattform bietet dir hauptsächlich sehr Hochauflösende 3D Modelle. Sie ist deutlich professioneller vom Auftreten und den Modellen, als es bei Thingiverse beispielsweise der Fall ist. Dafür muss man eine kleinere Auswahl an Modellen in Kauf nehmen. Pinshape greift auf eine Community von ca. 70 000 Makern und Designern zurück. Fakt am Rande: Pinshape gehört seit April 2016 zu Formlabs.

Modelle auf Pinshape ansehen
  • Professionelle und klare Seite
  • Gutes Nutzungserlebnis
  • Sehr hochwertige 3D Modelle
  • Geringes Community Gefühl im Vergleich
  • kleinere Auswahl an Modellen
  • einige kostenpflichtige Modelle

YouMagine

Ist die Vergleichsweise beste Alternative zu Thingiverse, denn von der Handhabung ist es sehr vergleichbar. Daher kommst du schnell mit dem Interface zurecht und findest schnell das, was du suchst. Leider ist YouMagine im Verhältnis deutlich kleiner als andere Plattformen. Hier designen mehr als 15 000 Designer, was im Vergleich zu Cults oder Pinshape nur ein kleiner Anteil ist.

Modelle auf YouMagine ansehen
  • Bessere spezifische Suche
  • Hochwertige 3D Modelle 
  • Nicht überladen, gute Auswahl
  • Weniger Modelle im Vergleich

MyMiniFactory

MyMiniFactory legt im Gegensatz zu anderen Anbietern den Focus auf eine Community zentrierte Ausrichtung. Viele Designer bieten hier Ihre Modelle zum Verkauf an, diese findest du aber meist zu recht günstigen Preisen. Sowohl Kostenlose als auch kostenpflichtige Modelle weisen zu meist eine hervorragende Qualität auf. Bei der Seite muss man im Punkte der Intuitivität ein paar Punkte abziehen.

Modelle auf MyMiniFactory ansehen
  • Viele kostenfreie High-Quality Modelle
  • Günstige kostenpflichtige Modelle
  • Viele kreative Modelle & Gadgets 
  • Willkommens-Atmosphäre
  • Community orientiert
  • Livestreaming möglich
  • Nicht ganz so Intuitiv nutzbar
  • Manche Modelle sind etwas Unorganisiert und limitiert

CGTrader

CGTrader ist eigentlich so direkt für 3D Druck ausgelegt, doch haben Sie auch viele Modelle von Möbeln, Autoteilen, etc. dies ist vielleicht für den einen oder anderen Modellbauer auch interessant. Sie verfügen aber auch über eine extra Rubrik für 3D Druck. Erstellt wurde die Seite 2011 und umfasst etwa 2,2 Millionen Designer und mehr als 900 000 3D Modelle.

Modelle auf CGTrader ansehen
  • Großartige Auswahl von qualitativen Modellen
  • Extra Rubrik mit druckbaren Modellen
  • Gute Webseite, sehr einfach zu handhaben
  • Viele kostenpflichtige Modelle
  • Wenige kostenlose Modelle
  • Interface ist auf das Kaufen ausgelegt, nicht aufs Erkunden

GrabCad

Eine der größten Datenbanken in diesem Beitrag, dies wird GrabCad aber auch zum Verhängnis, denn viele der Modelle sind zum einen nicht wirklich druckbar und zum anderen ist die Suche so überfüllt mit Modellen, das es sehr schwer fällt das geeignete Modell zu finden. Andererseits hat GrabCad die größte Community von professionellen Designern / CAD Modellierern.

Modelle auf GrabCad ansehen
  • Breite Auswahl an Hochauflösenden Modellen
  • Community orientiert
  • Gutes Interface
  • einige kostenpflichtige Modelle
  • Einige nicht Druckbare Modelle
  • Schwierige Suche durch die Masse an Modellen

Repables

Repables, ist eine sehr schlichte Seite, die man auch eher als eine Datenbank mit Schnellsuche bezeichnen kann.

Modelle auf Repables ansehen
  • Simple Webseite
  • optimiert auf das schnelle downloaden
  • wenige Funktionen für Erfahrene

Weitere Alternativen für 3D Druckvorlagen

  • instructables
  • GrabCad
  • 3D Warehouse
  • STL Hive
  • STL Finder
  • NASA 3D
  • Repables
  • Viewshape

Bewerte den Beitrag

Markus

Ich bin Markus: Programmierer, Geek und Gründer des ,,Make me a Maker“ Blogs! Ich absolvierte eine schulische Ausbildung als ITA (Informationstechnischer Assistent) und eine Ausbildung als Mediengestalter Digital & Print und bin jetzt als Webdesigner tätig.

Sei der Erste und hinterlass ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.