Anycubic Mega X, der größere Nachfolger der i3 Mega Serie
Startseite » Für Anfänger » Anycubic Mega X, der größere Nachfolger der i3 Mega Serie
Keine Bewertung bisher

Anycubic Mega X, der größere Nachfolger der i3 Mega Serie

Test Banshee für 3D Druck Filamente Vergleich

erstellt am: 09.02.2020 | von: Markus | Kategorie(n): Für Anfänger

Der Anycubic Mega X ist endlich auf dem Markt und ich wollte in diesem Zuge auch diesen Beitrag überarbeiten, daher habe ich meine alten Informationen in den Abschnitt Informationen vor Erscheinung zusammengefasst und alle weiteren Aspekte überarbeitet um ein besseres Gesamtbild abliefern zu können.

Rund um den Anycubic Mega X

Informationen vor Erscheinung

Ende Februar bis Mitte März 2020 kommt der neue 3D Drucker von Anycubic auf den Markt, der Anycubic Mega X. Er wird die Reihe der Mega Klone weiter fortsetzen und einige Veränderungen mit sich bringen, darauf werde ich im weiteren Verlauf zu sprechen kommen.

Was ist neu an dem Anycubic Mega X?

  • Neue X-Achse
  • Neue Y-Achse mit doppelter Spur
  • Neue Z-Achse, mit 2 Stangen
  • Größere Einstellräder
  • Neues Netzteil mit UL60950-1 & CE
  • größerer Bauraum von 300x300x305mm

Insgesamt dienen diese Optimierungen der Verbesserung der Druckqualität, so wie eine Verbesserung der Sicherheit durch die Zertifizierung des Netzteiles. Anycubic kam dem Wunsch der Kunden nach und hat den Mega X einen größeren Bauraum verpasst und das Leveling durch größere Räder vereinfacht.

Ein erster kleiner Kritikpunkt, den ich hier nennen möchte ist, das ich es schade finde das Anycubic hier nicht Artillery kopiert hat was die Verbindung der Z-Achsenwellen angeht. Ebenfalls hätte ich mir eine optimierte Kabelführung durch Flachbandkabel gewünscht.

Leider wurden die lauten Lüfter so wie die lauten Steppertreiber nicht getauscht. Somit wird dies nach wie vor ein Grund für viele Nutzer sein, diese zu tauschen.

Wie wird der Anycubic Mega X geliefert?

Der Mega X wird wie gewohnt fast komplett vormontiert geliefert und kann bequem in kürzester Zeit zusammengebaut werden.

Vormontiert sind hierbei:

  • Sockel mit Touchdisplay, Stromversorgung, Motherboard & der Y-Achse
  • X-Achse & Z-Achse, mit Hotend

Nach dem Zusammenschrauben der einzelnen Teile, sollte am besten geprüft werden ob Rollen der Y-Achse ggf. etwas locker sitzen, so sollten diese nachgezogen werden.

Aufbau des Druckers

Der Drucker lässt sich in unterhalb einer Stunde zusammenbauen, mit allen Funktionsteilen die mitgeliefert werden. Du brauchst im Prinzip auch kein Werkzeug um deinen 3D Drucker zusammen zu bauen, denn dieser hat das benötigte Werkzeug in rustikaler und „billiger“ Qualität mit dabei, es ist ausreichend um Ihn aufzubauen. Nach dem du die paar fehlenden Schrauben angeschraubt und die letzten Stecker in die passenden Löcher gesteckt hast,  kommt dann der spannende Teil. Die Inbetriebnahme, leider kommt der Mega X nicht mit einer automatischen Nivellierung daher, aber du kannst dies mit etwas Übung in kürzester Zeit selbst erledigen.

Für ein gutes Leveling solltest du deinen Drucker auf die Wunschtemperatur vorheizen, sowohl die Nozzle als auch das Heatbed. Im Anschluss startest du am besten einmal einen Druck und beim beginn des Druckvorganges brichst du diesen wieder ab, so ist der Druckkopf auf der Arbeitshöhe des ersten Layers. Nun achte darauf das die Temperatur gehalten wird und schiebe den Druckkopf in alle Ecken und schau das ein Papier gerade so darunter passt.

Lieferumfang des Mega X

  • Spachtel
  • Hotend Silikon Socke
  • Filamenthalter
  • Filamentsensor
  • Ersatz Hotend
  • Anleitung
  • Speicherkarte (SD-Karte)
  • Ein Nozzle Reiniger
  • USB Kabel
  • USB Reader
  • 1KG PLA Filament

Wie viel Kostet der 3D-Drucker?

Der Drucker liegt bei einem Preis von 350 € – 400 €, je nach Händler / Portal auf dem du schaust, findest du den Drucker

Der Drucker ist unter anderem erhältlich bei Anycubic selbst erhältlich:

Händlerseite von Anycubic*

Es gibt den Anycubic I3 Mega X auch bei Ebay.

Anycubic i3 Mega X auf Ebay*

Du kannst den Drucker auch bei meinem Partner 3D Jake kaufen, dieser hat neben dem Anycubic i3 Mega X auch viele hochwertige Filamente im Angebot, es ist auf jeden Fall einen Blick wert!


3DJake_468x60_DE

Technische Daten des Mega X

Technologie FDM single Extruder
Druckgröße 300 x 300 x 305 mm
Drucker Gesamtgröße 500 x 500 x 553 mm
Schichthöhe 0.05 – 0.3 mm
Nozzle Durchmesser 0.4mm
Filament Durchmesser 1.75mm
Druckgeschwindigkeit min. 20mm/s max. 100mm/s
Bewegungsgeschwindigkeit Folgt
Unterstützte Filamente PLA, ABS, PETG, Wood, TPU, HIPS
Max. Hotend Temperatur 250°C
Max. Heatbed Temperatur 100°C

Fazit

Wie von Anycubic gewöhnt ist der Drucker von Grund auf einer der stabilsten die man auf dem Markt out of the Box kaufen kann. Das größere Druckbett kommt auch mit einer Ultrabase einher, der eine mag sie der andere Hasst sie, ich selbst habe keine Probleme in der Vergangenheit gehabt mit der Qualität der Ultrabase oder der Haftung, wenn war ich es selbst Schuld (Temperatur, Filament Feuchtigkeit).

Düse wie auch das Heizbett sind recht schnell auf der Betriebstemperatur und können eine große Bandbreite an Filamenten verarbeiten, da ich selbst aber nur mit PLA arbeite benötige ich den verbesserten Titan Extruder nicht wirklich, aber was man hat, hat man. Er kann durch den Extruder auch mit TPU oder HIPS arbeiten, aber auch andere exotische Filamente wie Holz können verarbeitet werden.

Einige Tester der vorab Testgeräte für die Medien, hatten einige Probleme mit dem Drucker, auch die Qualität der Drucke hatte diese nicht überzeugt, aber es schien sich dabei um Modelle gehandelt zu haben, welche bereits massiv gebraucht waren. Der neue Drucker liefert eine gute bis sehr gute Qualität Out-of-the-Box. Leider muss ich auch wie andere Tester bemängeln, das es dem Gerät an einigen stellen an Innovation oder Marktanalyse fehlt, einige Funktionen die den 3D Druck Alltag vereinfachen sind nicht von Haus aus mit an Board, was andere Hersteller wie Artillery eindeutig besser machen.

Er ist halt ein etwas verbesserter und vergrößerter Anycubic Mega -S. Ich kann dennoch eine Kaufempfehlung für den Drucker aussprechen und hoffe das du sofern du Ihn dir kaufst, viel freunde an Ihm finden wirst!

Händlerseite von Anycubic* Anycubic i3 Mega X auf Ebay* Anycubic Mega X auf Gearbest*

Pro und Contra des Anycubic Mega X

  • Größerer Bauraum
  • Sehr gute Druckqualität
  • Verhältnismäßig günstig
  • Großes 3,5 Zoll Touchdisplay
  • Schnelle Heiztemperatur
  • Größere Drehknöpfe am Druckbett erleichtern das leveln, müssen nicht mehr geupgradet werden
  • Für Jugendliche geeignet, mit gesundem Respekt, bzgl. Verletzungsrisiko
  • Netter & schneller Kundensupport
  • Nicht verbesserte Steppertreiber
  • Laute Lüfter
  • Wenig gelernt von der Konkurrenz
  • Kein Direct Extruder verbaut
  • Modell abhängig ob das Heizbett 100% richtig heizt
  • Recht langsame maximale Druckgeschwindigkeit, mit nur ausreichender Qualität

Bewerte den Beitrag

Markus

Ich bin Markus: Programmierer, Geek und Gründer des ,,Make me a Maker“ Blogs! Ich absolvierte eine schulische Ausbildung als ITA (Informationstechnischer Assistent) und eine Ausbildung als Mediengestalter Digital & Print und bin jetzt als Webdesigner tätig.

Sei der Erste und hinterlass ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.