Die besten 3D Drucker unter 200€ kaufen
Startseite » Für Anfänger » Die besten 3D Drucker unter 200€ kaufen
5/5 (1)

Die besten 3D Drucker unter 200€ kaufen

Test Banshee für 3D Druck Filamente Vergleich

erstellt am: 29.10.2019 | von: Markus | Kategorie(n): Für Anfänger

3D Druck ist nicht mehr so teuer wie es einst war, denn heute bekommst du einen Drucker schon für unter 200€. Wenn du dir bereits erste Gedanken gemacht hast, welchen Drucker du dir kaufen möchtest, dann ist es super. Denn dann hast du gewisse Anforderungen an einen Drucker auf diese möchte ich hier eingehen und dir ein paar Modelle vorstellen, die evtl. dazu passen.

Wir haben hier die verschiedenen Drucker der Preiskategorie für unter 200€

Vorwort zu 3D Druck und der Kaufentscheidung

Wer mit dem Gedanken spielt einen 3D Drucker zu kaufen der muss sich im klaren sein, dass er auch oft eine hohe Fustrationsgrenze mitbringen muss, denn es ist so, das du bei einem eher günstigeren Drucker, natürlich auch ab und zu mehr Probleme hast, als mit einem teureren Modell.

Da Drucker die in einer günstigeren Preisklasse angesiedelt sind, meist weniger technische Raffinessen mit sich bringt, als es ggf. bei einem teureren Modell der Fall ist. Dir muss klar sein, dass ein 3D Drucker nicht auf Anhieb so funktioniert wie du es willst, da du noch nicht die richtigen Einstellungen kennst, oder die Eigenschaften vom verwendeten Filament.

Die vorgestellten Drucker sind beides FDM / RepRap Drucker, was so viel heißt wie, dass sie eine Schicht auftragen wie bei Spaghetti, bei jeder Schicht die Aufgetragen wird, bewegt sich ein beheiztes Bett nach vorne und hinten und das Schiffchen aus dem das Material kommt, bewegt sich nach links und rechts, ich vergleiche den Extruder gerne mit dem Schiffchen eines Webstuhls, er fährt von Links nach rechts, aber  bleibt starr an der Achse, die sich auch noch in die Höhe hebt. So wird der Prozess dann „3D“.

Für wen eignet sich ein Low-Cost-3D-Drucker nicht?

Ein Low-Cost-Gerät eignet sich nicht für Leute die keine Affinität entwickeln zu Technik, denn wenn du mit der Ikea-Anleitung überfordert bist, kann die Bildchen Anleitung auf chinesisch ein Problem werden. So kann es vorkommen das der Aufbau halt auch mal mehrere Stunden in Anspruch nehmen kann. Gerne bringe ich den Vergleich mit Fischertechnik für Erwachsene.

Ender 3 & Ender 3 Pro Topgeräte für ca. 200€

Wenn du wenig Zeit hast um deinen Drucker mit Upgrades zu versehen, um damit in bessere Druckergebnisse zu bekommen, so triffst du mit dem Ender 3 eine gute Wahl, da dieser Drucker einen Metallrahmen hat. Ein Metallrahmen bietet Stabilität und ein solides Gewicht für einen guten Stand. Ein guter Stand ist schon ein guter Grundstein für eine bessere Qualität. Die Community rund um den Creality Ender 3 ist sehr groß und entwirft viele Upgrades um die Qualität des günstigen schon sehr guten Druckers unerbittlich zu verbessern. Viele dieser Upgrades findet man auf Thingiverse.

Der Creality Ender 3 enthält viele Features der großen und bekannten Drucker aus dem oberen Preissegment für 1000 € +. Daher kommt der Ender 3 als solide Basis daher, die gut zu Handlen ist und eine starke Community hat, welche viel Zeit in die Entwicklung von Erweiterungen / Upgrades gesteckt hat.

Der Unterschied des Ender 3 Pro zum Ender 3 liegt im großen und ganzen in einigen technischen Anpassungen:

  • verbesserter Extruder, der die Verstopfungsgefahr minimieren soll
  • Veränderung der Lüfter Position (Weniger Verschmutzung des Geräts)
  • Magnetisches Druckbett, statt einem Starren Druckbett, was den Vorteil bietet das man den Druck von der Platte nimmt und im Anschluss den Druck durch biegen von der Platte löst.

Der Ender 3 ist eine gute Wahl wenn man den Einstieg in den Budget 3D Druck finden möchte. Er kommt out of the Box mit einer mehr als akzeptablen Qaulität und nimmt sich den Anycubic i3 Mega als Konkurrenten, welchen er Preislich schlägt. Aber dazu findest du mehr Informationen in meinem Blog Beitrag:

Anycubic i3 Mega oder Ender 3

Ebenfalls kann der Ender 3 mit allen gängigen und auch mit einigen Exotischen Materialien drucken, daher sollte er in jedem Fall eine Option sein. Besonders PLA ist sehr Anfängerfreundlich und für viele Anwendungen ausreichend.

Ender 3:

Ender 3 auf Amazon* Ender 3 auf Ebay*

Ender 3 Pro:

Ender 3 Pro auf Amazon* Ender 3 Pro auf Ebay*

Passend zu dem Ender 3 & Pro, habe ich dir auch einen Warenkorb zusammengestellt, mit den meist gebrauchten Sachen, die so verschleißen und zur Pflege gebraucht werden:

Starterset Ender 3 & Pro auf Amazon*
Sicherheitshinweise für den Ender 3

Es ist bekannt geworden Creality beim Ender 3 & Pro einen gefälschten Stecker verbaut haben, welcher dazu neigt einen Steckerbrand zu verursachen. Der originale Stecker ist normalerweise für einen Strom von bis zu 60A geeignet sein.

Ich habe dir den Originalen Stecker hier verlinkt:

Amass XT60 Stecker*

Technische Merkmale

Bauraum (Druckgröße) 220 x 220 x 250 mm
Filamentdurchmesser 1,75 mm
Druckbetttemperatur 110°C
Max. Druckgeschwindigkeit 180 mm/s
Extruder-Düse 0,4mm
Auflösung 0,1 – 0,4 mm
Druckgenauigkeit +/- 0,1mm

Anet A8 der günstige China 3D Drucker

Der Anet A8 war lange Zeit, der Drucker, den man gerne haben wollte, denn er ist günstig und hat eine starke Community. Doch leider hat der Drucker für 130€ noch viel was im nachhinein erweitert werden muss. Er ist relativ instabil, da er mit einem Acryl Rahmen gefertigt ist, dieser muss z.B. erst einmal versteift werden. Einige der wichtigsten Qualitätsfaktoren sind bei dem Drucker nicht von Haus aus dabei. Wer Zeit und ein hohes Maß an Effort und Detektivarbeit in den Drucker steckt, der bekommt ein Gerät dass er selbst mehr oder weniger geschaffen hat. Dennoch muss man sich hier viel mit der Technik auseinandersetzen und der Drucker bietet mit Abstand den größten Lernfaktor für 3D Druck.

Der Drucker ist perse nicht schlicht, aber er ist mittlerweile von Marken wie Creality und Anycubic in die Steinzeit geschickt wurden.

Wichtige Upgrades beim Anet A8 sind hier:

  • Mosfets
  • Glasbett
  • Rahmenversteifung
  • Objektkühlung
  • Ein / Ausschalter
  • Firmware
Anet a8 auf Ebay*

Technische Merkmale

Modell Anet a8
Anschlüsse ‎microSD, USB
Druckergröße 450mm x 450mm x 500mm
Maximale Druckgröße 220mm x 220mm x 240mm
Druckmaterial ABS / PLA / Nylon / PP – 1,75mm
Schichtauflösung 0,1mm – 0,3mm

Nachfolger des A8, der Anet ET4

ich möchte kurz noch auf den Nachfolger des Anet A8 eingehen, welcher stabiler gebaut ist als es der A8 war. Denn er besitzt einen Metallrahmen und einige andere komfortable Features, welche der A8 noch nicht hatte.

Einige der Verbesserungen:

  • Touchdisplay
  • Run-out-of Filament Sensor
  • Gummi Standfüße
  • Netzteil / Stromversorgung
  • schneller Zusammenbau
  • gutes Kabelmanagement

Mit wem will der Drucker konkurrieren?

Der Drucker zielt klar darauf ab ein eben würdiger Konkurrent zum Ender 3 & Ender 3 Pro zu sein. Wobei sein Design sehr an das der Alfawise 3D Drucker erinnert.

Technische Merkmale

Modell Anet ET4
Anschlüsse ‎microSD, USB
Druckergröße 340mm x 440mm x 480mm
Maximale Druckgröße 220mm x 220mm x 250mm
Druckmaterial ABS / PLA / PP – 1,75mm
Schichtauflösung 0,1mm – 0,3mm
Max. Extruder Temperatur 205°C
Max. Druckbett Temperatur 100°C

Wo ist der Drucker erhältlich?

Anet Et4 auf Ebay* Anet ET4 auf Amazon*

Vor- und Nachteile von Low-Cost-Geräten

  • Es ist weniger schlimm, wenn etwas Kaputt geht.
  • Man lernt viel, durch Recherche bei Problemen.
  • Es fehlen Features wie Autoleveling (meistens nice to have, aber kein muss).
  • Teilweise knifflige Montage

Was sind die Unterschiede zwischen Anet A8 und Ender 3?

Entscheidende Unterschiede zwischen dem Ender 3 sind hier der Extruder, so wie der Rahmen des Druckers. Der Rahmen des Ender 3 / 3 Pro, sind deutlich stabiler und daher besser für einen guten 3D Druck. Wer viel lernen will und ggf. viel Zeit in den Drucker stecken möchte und ggf. auch mit den Rückschlägen umgehen kann, für den ist der Anet a8 nach wie vor das Mittel zum Zweck, denn nichts kann einen stolzer machen, als das Ergebnis seiner eigenen Arbeit.

Neuer Konkurrent auf dem Markt der Mega Zero

Der Mega Zero der Marke Anycubic, kam im ersten Quartal 2020 auf den Markt und richtet sich an die Low-Budget einsteiger der 3D Druck Szene. Er kommt mit einem Preis von unter 200€ daher und soll viele verschiedene Materialien verdrucken:

  • PLA
  • TPU
  • PETG
  • Holz

Aber am Ende wirst du eig. nur PLA drucken können, denn das Problem ist das Druckbett ist nicht beheizt, daher kann bei PETG oder TPU nicht haften.

Der kleine Bruder des Anycubic Mega & Mega -S hat einen angegebenen Stromverbrauch von 72 Watt, ist damit im guten Durchschnitt anderer 3D-Drucker. Der Anycubic Mega Zero ist ebenfalls wie der Ender 3 aus einem voll Metallrahmen gefertigt, das hat den Vorteil, das er relativ steif ist. Dadurch sparst du dir einen Umbau wie beim Anet A8. Dieser Drucker wurde von Anycubic mehr als Konkurrent für den Ender 3 und andere FDM Drucker der I3 Klone in den Ring geschickt. Da Anycubic wie seine Konkurrenten gerne in die Schulen der Kinder Einzug halten wollen, denn wer den Markt erobert im Bereich der Bildung baut seinen Markennamen aus und wird zukünftig mit weiteren Verkäufen im Privatverbraucher Bereich weiter ausbauen.

Der Anycubic Mega Zero eignet sich genau für den Schul und Lehrbereich, da er viele wichtige Aspekte für Schulen o. Universitäten anspricht:

  • geringer Stromverbraucht
  • niedrige Anschaffungskosten
  • weniger Verschleißteile
  • Eingeschränkte Materialien, somit können Lehrkräfte ihr Know How auf ein Material begrenzen was auch Fehlerbehebungen vereinfachen.
Anycubic Mega Zero auf Ebay*

Technische Merkmale

Bauraum (Druckgröße) 220 x 220 x 250 mm
Filamentdurchmesser 1,75 mm
Druckbetttemperatur 110°C
Max. Druckgeschwindigkeit 100 mm/s
Extruder-Düse 0,4mm
Auflösung 0,1 – 0,4 mm
Druckgenauigkeit +/- 0,1mm

Fazit

Du solltest dir vor dem Kauf eines 3D Druckers überlegen was deine Anwendungsfälle sind und wie tief du in die Materie einsteigen willst. Zum Beispiel würde ich mir nicht nochmal einen Anet A8 kaufen sondern lieber etwas mehr Geld in die Hand nehmen um nachträgliche Umbauten nur noch als Option zu haben, aber bereits eine gute Qualität vom Werk aus zu haben. Gerade als Einsteiger ist die Frustrationsgrenze oft sehr niedrig. Für die Überlegung der Anwendungsfälle kann es hilfreich sein eine Liste zu führen in dem du Konkret einige Probleme oder Möglichkeiten die du in deinem Haushalt / Betrieb siehst unterstützen oder Lösen kannst. Dabei sollte die Liste sich am besten etwas so verhalten wie ein Brainstorming vom Groben zum konkreten Fall, so bekommst du schneller einen Überblick und evtl. kommen dir auch neue Ideen, die dir vorher nicht bewusst waren.

Bewerte den Beitrag

Markus

Ich bin Markus: Programmierer, Geek und Gründer des ,,Make me a Maker“ Blogs! Ich absolvierte eine schulische Ausbildung als ITA (Informationstechnischer Assistent) und eine Ausbildung als Mediengestalter Digital & Print und bin jetzt als Webdesigner tätig.

Sei der Erste und hinterlass ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.