INKRAYON® Performance PLA 1.75mm im Test
Startseite » Blog » INKRAYON® Performance PLA 1.75mm im Test
Keine Bewertung bisher

INKRAYON® Performance PLA 1.75mm im Test

Inkrayon PLA Test

Aufmerksam auf das Filament der Marke Inkrayon® bin ich durch eine Instagram-Werbeanzeige geworden, weshalb ich mich im Anschluss über das Filament Angebot des deutschen Herstellers weiter informiert habe und im Folge dessen den Kontakt gesucht habe, um hier einen Testbericht zu verfassen. Die Rolle des Performance PLAs sind mir vom Hersteller gestellt wurden, dies soll aber keinen Einfluss auf meine eigene Meinung nehmen. Ich kann dir sogar dadurch einen 10% Rabatt auf das Filament bieten, was dem Filament positiv im Punkte Preis / Leistung gegen die chinesischen Konkurrenten stellt, dazu später, aber mehr.

Inkrayon Firmenhintergrund

Ich spreche von einer Deutschen Marke, da die Firma ein Zusammenschluss eines Deutschen Unternehmens: A. Westensee & Partner Rohstoff GmbH & dem Südkoreanischen Chemieunternehmen Kolon Plastics INC. ist. Beide Unternehmen sind schon lange am Markt und haben eine lange Geschichte zu verschreiben, was ich als einen positiven Punkt erachte.

Unter der Marke INKRAYON® finden sich verschiedene folgenden Filamente:

  • Performance PLA
  • Performance ABS
  • Glass (PEN-PET)
  • Flex+ (TPC)
  • Aroma (TPC)

Warum wollte ich das Filament Testen?

Der Hersteller gibt einige interessante technische Eigenschaften an, welche ich für ein PLA Filament sehr interessant finde, bisher hatte ich auch nicht die Option, mit anderen PLAs dieser Art zu arbeiten. Art gleiche Filamente wären hier:

  • eSun PLA+
  • Sunlu PLA+
  • Kodak PLA+
  • Extrudr PLA+
  • German RepRap Performance PLA
  • Verbatim High Performance PLA

Gegen diese Filamente platziert sich das Filament im Mittelfeld und hier bin ich mir sicher, das es sicherlich noch teurere Hersteller gibt.

Das war aber nicht der entscheidende Aspekt für den Test, sondern das ich gerade einen anderen Artikel zur Schädlichkeit von 3D Druck fertiggestellt habe und mir die Frage über die Plastik Ausdünstungen von Filamenten gestellt habe. Hier hat INKRAYON® die VOC Abgabe um 96% laut eigenen Angaben gesenkt, das kann ich leider nicht prüfen, außer über meine Nase und der Geruchsentwicklung.

Zertifizierungen der Filamente

Warum sollte man Performance PLA sich ansehen?

Das PLA von Inkrayon ® ist ein superinteressante alternative für verschiedene Einsatzgebiete deiner Drucke. Wenn du planst, Dinge zu drucken, die hohen Belastungen ausgesetzt sind, so kann ein Performance PLA hier den Unterschied machen, wann das Bauteil bricht. Nach der Materialwahl ist natürlich auch die Ausrichtung deines Druckobjekts auf dem Druckbett. Solltest du dir also Gedanken machen, wo / in welche Richtung die Kraft auf dein Druckobjekt sich auswirkt.

Leider kann ich keinen Nachweis für einen Nachweis die gesteigerte Bruchfestigkeit liefern, da liefert in der Regel der Youtuber CNC Kitchen auch die besten Reviews zu meiner Meinung nach.

Interessant am Performance PLA des Herstellers ist die Testbedingung, unter der das Filament geprüft wurde, so waren die Testbedingungen unter den folgenden Bedingungen:

  • 80°C
  • 80% Luftfeuchtigkeit

So hat das Filament unter den Bedingungen deutlich besser abgeschnitten, anmerken möchte ich an dieser Stelle das PLA bei den Temperaturen von 80°C normalerweise schon weich wird, alternativ backt man sonst auch gerne PLAs bei der Temperatur aus, um die Stabilität zu erhöhen.

Nachfolgend gehe ich auf die Vorteile des Performance PLAs von Inkrayon® ein:

  • Geringere Feuchtigkeitsaufnahme, welche verhindern soll, das hier das PLA spröde wird.
  • Verringerte Geruchsentwicklung
  • Stabilere Drucke
  • Geringer VOC Abgabe
  • optimierte Oberfläche

Bei der optimierten Oberfläche geht es dem Hersteller darum, die Abweichungen der einzigen Layer so minimal wie möglich zu halten, durch diese Anpassung sollen die Layer weniger auffallen.

Technische Daten zum Filament

Die technischen Daten des Herstellers Inkrayon zum Performance PLA Filament:

Drucktemperatur 190 – 210°C
Filament  Durchmesser 1,75mm
Material PLA
Durchmessertoleranz +/- 0,03 mm
Empfohlene Drucktemparatur (TempTower)
195 – 205°C

Leider gibt der Hersteller keine Angaben zur Durchmessertoleranz, diese habe ich an Hand meiner Messungen ergänzt. Das mit dem Durchmesser hatte mich etwas an den Test von OWL erinnert, da man hier ein wenig Flashbacks an Toleranzen von 0.3mm (bis zu 2.1mm) hatte, aber ich habe einige Stellen der Rollen gemessen und bin zu dem Ergebnis gekommen:

1,73mm – 1,78mm

Um die Qualität meiner PLA Tests zu verbessern habe ich dieses mal noch einen Temptower mitgenommen für das finden der Drucktemperatur.

Farbauswahl

Die Farbauswahl auf den Bildern wirkt sehr gut und auch sehr angenehm, die Farben schlagen alle eine leichte Pastellfarbe (Erinnern mich etwas an die Farben von Nintendo Switch, Controllern, etc., sehr modern!) Ein vor allem das Grau ist daher sehr interessant, aber wollte ich gerne das Orange als Test Rolle erhalten. Wenn ich mir eine weitere Farbe wünschen dürfte, wäre es wahrscheinlich Transparentes PLA, denn hier suche ich noch einen Konkurrenten zum Geeetech PLA.

Welche Farben gibt es?

  • Blau
  • Schwarz
  • Weiß
  • Rot
  • Grau (geht sehr Richtung Marmor / Cement)
  • Orange
  • Grün
  • Gelb

Druckergebnisse des Filaments

Dosengriff Vergleich der Schichten
Dosengriff Vergleich der Schichten
Vase PLA Inkrayon
Temptower PLA von Inkrayon
Stringing Test 190 Grad Inkrayon PLA
Stringing Test 210 Grad PLA Inkrayon
Inkrayon PLA Test
Inkrayon Spule verpackt & Wicklung
Verpackung Inkrayon PLA Samples
Benchy PLA Inkrayon

Die Drucke haben alle auf Anhieb funktioniert und kein Warping aufgewiesen oder auch das Stringing war so gut wie nicht zu sehen. Ich habe in meinen Settings einen Einzug von 5.8mm, die Settings betreffen nicht den Stringing Test.

Die Vase habe ich mit 210°C gedruckt und einer Betttemperatur von 50°C. Diese ist sogar mit einem Test wasserdicht geblieben, was evtl. auf die bessere Oberfläche zurückzuführen ist, das ist aber eine reine Mutmaßung und kann ich auch nicht belegen. Den Dosengriff (205°C & Bett 50°C), welchen ich für einen Freund gedruckt habe, da der letzte Karneval 2020 nicht überlebte, welcher aus nicht Performance PLA gedruckt war. Er beschrieb es, als splittern in tausend Teile, mal schauen ob 2022, wenn wir denn mal wieder Normalität haben, der Dosengriff dem Stresstest standhält. (Mir ist klar das es dann schon alt ist, aber das wird sich nicht so massiv auswirken.).

Ich habe den Dosengriff mit dem aus PLA von das Filament in Matt Schwarz verglichen und konnte auch keine Optischen unterschiede so wirklich erkennen, aber auf den Beispielbildern des Herstellers reden wir ja auch von einer supergenauen Detailaufnahme.

Das altbekannte Benchy habe ich mit 205°C und einer Betttemperatur von 50°C gedruckt, dabei habe ich den Einzug auch auf 5.8mm gestellt.

Glas PEN-PET

Ich ja noch das PEN-PET zum Testen mitgeschickt bekommen, leider war das Sample aber schon sehr feucht aus der Vakuumverpackung und hatte auch nach dem ersten Trocknen über 3 std bei 70°C in meinem Dehydrator. Gedruckt hatte ich wie angegeben mit 260°C Grad, die Haftung war auch gegeben. Bei einer Raumfeuchtigkeit von 36%. Doch habe ich mich noch etwas reingelesen und bin zu der Erkenntnis gekommen, das die Temperaturangabe seitens des Herstellers deutlich zu hoch gewesen sind, ich habe das ganze dann deutlich runter gestellt auf 220-230°C und ja das machte den entscheidenden Unterschied. Ich werde mich hierzu auch mal an den Hersteller wenden um die Angaben auf dem Filament zu ändern.

Glas Filament Pen-Pet Inkrayon
Glas Filament Pen-Pet Inkrayon

Fazit

Das Filament hat mich positiv überrascht, ob es seine Versprechen hält und auch die Verpackung der Rollen ist eine sehr angenehme Erfahrung gewesen. Das Filament liefert eine solide Performance ab und ist durchaus eine interessante Erweiterung meines Filamentfundus. Wenn ich einen anderen Filamenthersteller als ebenwürdig nennen müsste, würde es vom reinen Look wahrscheinlich das Filament nennen. Beim Biegen des Dosenhalters im Vergleich zu dem, den ich aus dem Filament von das Filament merke ich eine etwas höhere Elastizität, das konnte ich beim ziehen am unteren Ende spüren, da hat das schwarze Filament von das Filament etwas früher mir zu spüren gegeben ich möchte jetzt eher nicht weiter gestreckt werden.

  • Schöne pastellige Farben auch beim Drucken
  • Rechnung bei liegend / erhalten
  • Gut verpackt
  • Samples bei der Lieferung dabei
  • Sehr konstanter Durchmesser
  • Spürbar weniger Gerüche
  • Keine Versandkosten ab 40€ Bestellwert
  • Keine Farbverschiebung nach dem Druck
  • Kaum Stringing
  • Keine Refillrollen im Angebot
  • Beim PLA keine transparente Rolle
  • Wicklung könnte minimal besser sein
  • Keine Angabe der Restmenge (Grammskala)
Zur Seite von INKRAYON®

Gerne kannst du den Rabattcode verwenden um 10% beim Kauf einer Rolle zu sparen: MakemeaMaker10 .

Bewerte den Beitrag

Markus

Ich bin Markus: Programmierer, Geek und Gründer des ,,Make me a Maker“ Blogs! Ich absolvierte eine schulische Ausbildung als ITA (Informationstechnischer Assistent) und eine Ausbildung als Mediengestalter Digital & Print und bin jetzt als Webdesigner tätig.

Sei der Erste und hinterlass ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.