Die besten Pokémon Gadgets aus dem 3D Drucker für richtige Fans
Startseite » Projekte » Die besten Pokémon Gadgets aus dem 3D Drucker für richtige Fans
Keine Bewertung bisher

Die besten Pokémon Gadgets aus dem 3D Drucker für richtige Fans

Pokemon Gadgets aus dem 3D Drucker

erstellt am: 15.11.2019 | von: Markus | Kategorie(n): Projekte, Thingiverse

Pokémon Fans sollten hier jetzt hellhörig werden, denn heute zeige ich dir einige Modelle aus dem 3D Drucker, die dein Fan-Herz höher schlagen lassen werden. Ich habe mir die besten Modelle aus den verschiedensten Datenbanken für dich zusammengesucht, ich hoffe dir sagt meine kleine Auswahl zu.

Pokémon Statuen aus dem 3D Drucker

Wie cool ein Glurak aus dem 3D Drucker aussehen kann, das zeigt das Video von RCLifeOn:

Welchen Drucker brauchst du für die 3D-Drucke?

Je nachdem wie viel Wert du auf Größe und Qualität setzt, macht es Sinn, ggf. für Figuren einen Resin Harz Drucker zu verwenden wie den Elegoo Mars oder den Anycubic Photon. Für die Pokéballs ist es besser einen FDM Drucker wie den Anycubic i3 Mega oder den Ender 3 zu haben, denn hier ist es einfach von Nöten das die Objekte etwas größer ausfallen und mit den Objekten hat man mehr Auswahl in Filamenten was die Farbe angeht. Es ist absolut kein Muss sich für die Modelle einen Resinharz Drucker zu kaufen, denn einige benötigen diesen auch nicht, da sie aus verschiedenen Einzelstücken bestehen, somit kann man auch wieder feiner arbeiten.

Achte bei der Wahl deines Filamentes darauf nicht unbedingt die günstigsten Marken zu nutzen, denn diese können dir nicht nur das Druckergebnis versauen, sondern auch ggf. deinen Druck. Gute Marken hierfür könnten beispielsweise Janbex oder Eryone sein.

Die Geschichte der Pokémon in Kinderkrankenhäusern

In den USA kamen zwei Maker auf die Idee kleine Pokémonfiguren zu drucken, um dieses Spielzeug an Kinderkrankenhäuser kostenlos weiter  zu geben. Die Kinder konnten sich so über ein kleines Geschenk freuen und die zwei Maker haben den Kindern zum damaligen Pokemon Go Hype eine riesige Freude bereitet.

Bewerte den Beitrag

Markus

Ich bin Markus: Programmierer, Geek und Gründer des ,,Make me a Maker“ Blogs! Ich absolvierte eine schulische Ausbildung als ITA (Informationstechnischer Assistent) und eine Ausbildung als Mediengestalter Digital & Print und bin jetzt als Webdesigner tätig.

Sei der Erste und hinterlass ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.